Categories Uncategorized

Thais und Ausländer wegen Glücksspiels in Phuket verhaftet

PHUKET: Bei einer Razzia in einer Villa im Bezirk Muang in den frühen Morgenstunden des Freitags wurden elf Personen wegen Glücksspiels verhaftet, acht Thais und drei Ausländer.

Die Polizei betrat die Villa in der Thep Prathan Road gegen 3.30 Uhr. In einem Raum befanden sich 11 Personen, die Poker spielten – acht Thais aus Bangkok, ein Kambodschaner, ein Brite und ein Däne.

Alle Festgenommenen waren Männer. Einer der Thais gab zu, der Verantwortliche zu sein, und wurde wegen des Betriebs einer Spielhölle angeklagt. Die anderen wurden wegen Glücksspiels angeklagt. Nach Angaben der Polizei haben alle die Vorwürfe gestanden.

Alle wurden auf dem Polizeirevier Muang in Gewahrsam genommen.

Die Razzia wurde durchgeführt, nachdem die Provinzpolizei der Region 8 Informationen von einem Informanten erhalten hatte. In einem Beitrag auf dem Facebook-Account von Nub Nusa wurde zur Teilnahme an einer Glücksspielparty in Phuket aufgerufen. Laut dem Posting wurde auch eine Yacht organisiert, auf der viele junge Frauen sein würden.

Die Polizei erwähnte die Durchsuchung einer Yacht nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.